SEO is not boring!

Das sage ich nicht nur mir selbst, sondern auch allen die es hören wollen. Denn SEO – Search Engine Optimization ist nicht langweilig. Wirklich nicht. Ich mache gerne Witze darüber, aber es ist das Aufregendste, was es gibt. Und warum SEO so spannend und relevant ist, erkläre ich euch anhand der wichtigsten Vorteile.

WTF is SEO?

Fangen wir am Anfang an, damit auch jeder Bescheid weiß, worum es sich bei SEO eigentlich handelt. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein kleiner Schritt im Suchmaschinenmarketing – aber ein großer Schritt für deine Erreichbarkeit.  SEO dient dazu, sicherzustellen, dass dein Unternehmen auf einer Suchmaschine top gelistet ist, um so potenzielle Kunden zu erreichen. Man gewinnt jedoch nicht nur Kunden, sondern der Bekanntheitsgrad deines Unternehmens, Marke, Produkt, Dienstleistung wird dementsprechend gepusht.

Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist, dass deine Website sowohl technisch als auch inhaltlich für Websitebesucher in hohem Maße attraktiv und überaus nutzerfreundlich wird.

Wer suchet der findet

Versetze dich am besten in die Lage eines Suchenden. Google dein Produkt oder deine Firma. Liegen einige Wettbewerber in den Google-Suchergebnisse vor dir? Dann ist es Zeit zu handeln um gefunden zu werden. Denn gegenüber herkömmlichem Arten der Kundengewinnung hat Online-Marketing einen großen Vorteil: Man sucht nicht nach Kunden, sondern wird von Kunden gefunden.

Die Frage, die sich jetzt viele stellen werden, ist:

Wie werde ich gefunden?

Und wie kann ich Neukunden gewinnen?

Klingt bis jetzt aufregend? Darauf kannst du wetten!

Hier sind die fünf attraktivsten und spannendsten Gründe, warum dein Unternehmen in SEO investieren sollte:

  1. Erweitere deine Sichtbarkeit bis ins Universum

Es ist schwer das Universum zu erreichen, aber mit den richtigen SEO-Maßnahmen bist du schon nah dran. Der richtige Content mit den passenden Branchen-Schlüsselwörtern, relevanten Beiträgen und regelmäßige Aktualisierungen sind für die Sichtbarkeit ausschlaggebend. Den inzwischen erfolgen pro Sekunde durchschnittlich 65.000 Suchanfragen auf Google und das nur auf der Erde! Diese Zahl wird zukünftig drastisch ansteigen, denn die Welt wird von Tag zu Tag mobiler und auch digitaler.

2. Achtung das Internet wächst

Wer kennt es nicht: man ist unterwegs, hat Hunger und zack bumm man googelt wo das nächste Restaurant ist. Welches wird da on Top sein? Genau: das Restaurant das SEO verwendet.

Der Verkehr im Internet wird laufend ansteigen und damit auch die Verwendung von Suchmaschinen. SEO hat bereits jetzt einen hohen Stellenwert erreicht, jedoch wird dieser weiterhin exponentiell ansteigen.

Damit man da in der Menge nicht untergeht spielen wieder die Schlüsselwörter eine wichtige Rolle, denn diese sorgen für deine Sichtbarkeit. Dabei ist ausschlaggebend welche Schlüsselwörter du verwendest und wie oft diese Wörter in deinem Content vorkommen. Schlüsselwörter sind hervorragende Indikatoren für die Suchabsicht, dadurch verfügst du nicht nur über eine bessere Platzierung, sondern auch über eine höhere Glaubwürdigkeit als andere Ergebnisse unter dir. 

3. Lerne deine Kunden besser kennen

Deine Kunden lernst du nicht anhand Tinder kennen, sondern anhand von Statistiken. Die helfen dir nicht nur dabei deine Website zu optimieren, sondern auch deine Produkte oder Dienstleistungen zu verbessern. 

Durch die Implementierung zusätzlicher Features wie z.B. Google Analytics erhältst du wichtige Informationen über deine Kunden. Standort, Alter und Geschlecht spielen dabei eine tragende Rolle.

Durch diese Statistiken werden dir folgende Fragen beantwortet:

  • Wie kommen deine Kunden auf deine Website?
  • Welche Seite interessiert sie am meisten?
  • Wie verhalten sie sich auf der Website?

4. Erschaffe ein besonderes Benutzererlebnis

Kreiere ein so aufregendes Benutzererlebnis, dass selbst Bob der Baumeister vom Aufbau der Website erstaunt ist. Denn die Suchmaschinenoptimierung erkennt inzwischen, ob ein hervorragendes Benutzererlebnis vorhanden ist. Ja wir schaffen das.

Ein wichtiges Thema dabei ist die Strukturierung deiner Inhalte, damit direkte Suchanfragen beantwortet werden können. Verwendest du in deinem Content öfter ein wichtiges Keyword, dann wird auch Google besser auf dich aufmerksam. Und wird Google erst auf dich aufmerksam, stehst du nicht nur an erster Stelle, sondern bekommst auch noch „Featured Snippets“. Sogenannte „Featured Snippets“ werden immer häufiger in den Suchergebnissen vor den aufgelisteten Ergebnissen angezeigt. Durch kontinuierliche Bearbeitung bleibst du laufend auf dem neuesten Stand, was wiederum dein SEO-Ranking aufrechterhält und verbessert.

5. SEO ist messbar

Ganz richtig SEO ist messbar, aber nicht wie du gerade denkst anhand eines Maßbandes, sondern anhand Statistiken. Da kommt ein SEO-Profi wie ich ins Spiel. Ich kümmere mich darum, dass die Maßnahmen die wir erarbeiten, protokolliert, analysiert und bewertet werden. Hier liegt es aber auch an dir den Wert von Traffic-Zuwächsen und darauf resultierenden Käufen zu erkennen.

Verwenden wir weitere interessante Features von Google, wie z.B. Google Adwords kann man auch herausfinden wie viele Leute deine Website tatsächlich anklicken. 

Mit einem entsprechenden Tracking der Anzeigen-Klicks lassen sich alle notwendigen Kennzahlen ablesen:

  • Was kostet ein Klick?
  • Wie viele AdWords-Klicks sind im Zeitraum X erfolgt?
  • Wie viele AdWords-Klicks im Zeitraum X resultierten in einem Kauf?

Also wer jetzt noch behauptet SEO sei langweilig und wird überbewertet hat hoffentlich begriffen, worum es eigentlich geht und welche Vorteile man wirklich anhand Suchmaschinenoptimierung erzielen kann. Denn SEO ist ein ständiger Kreislauf, bei dem es darum geht an der Spitze der Suchmaschinen-Charts zu bleiben, und der dich auch weiterhin dort halten wird.

crew, team, brainsworld, intriguing, agency brainsworld, design, agency, adverdising, leoben, steiermark, styria, österreich, austria, green panther award, green panther gewinner